top of page

Scovilla Tryouts: Wien schärfstes Underground Event

Am 25.11 trifft sich Wiens Underground Hip-Hop-Szene im 10. Bezirk bei Scovilla’s Tryouts. Sechs aufstrebende Wiener Artists performen an diesem Abend live und sorgen im “das Lot” für ordentlich Stimmung. Neben den zahlreichen Acts kommt auch der Hunger der Gäste nicht zu kurz, so darf sich jeder vor Ort an free Pizza mit feinsten Chili-Soßen von „Altmanns-Chilisaucen“, passend zum Namen des Events erfreuen. Und nicht nur das.





Zu Beginn wird natürlich auch an DJ-Sets nicht gespart. Chopper.mp3 und Raza heizen die Menge schon, ohne die Hilfe von feurigen Soßen und spicy Live-Rap, an. Im Anschluss, nach den Auftritten, gibt es außerdem noch Trikots, mit Aufdruck passend zum Event zu gewinnen. So können die Gäste an diesem Abend durchaus gestärkt, mit vollem Magen, neuen Tracks in den Lieblingssongs und vielleicht sogar mit einem neuen Trikot nach Hause gehen.

Wenn also auch du dich immer wieder für neue Hip-Hop-Künstler und Musik interessierst, solltest du das nächste Event auf keinen Fall verpassen!



Aber wie war es denn jetzt wirklich?




Sechs verschiedene Künstler traten an diesem Abend auf!

Den Einstieg hierbei machen Cano23 und Kento15. Beide Wiener

unterstützen sich gegenseitig und treten bei Scovilla’s Tryouts gemeinsam auf. Mit 17 und 18

Jahren stehen die Jungs, wie der Großteil der Künstler, die an diesem Abend auftreten, noch in den Startlöchern. Beide veröffentlichen erst seit kurzem Musik. Sie erzählen mir, dass sie es umso mehr schätzen, Zuspruch und Support von Kollegen, wie hier bei Scovilla’s Tryouts, als auch außerhalb Wien zu bekommen. Es treibt einen an, zu sehen, dass man von der Szene wahrgenommen wird, und dementsprechend bereichert es auch, neuen Leuten und Einflüssen zu begegnen.

Gelegentlich sind die beiden auch in Berlin zu Gast und weiten so ihre Möglichkeiten aus und

lassen sich in der Stadt inspirieren, die unter anderem auch ihren eigenen Musikstil beeinflusst. Das kommt natürlich auch bei ihrem Auftritt nicht zu kurz. Wer dachte, dass der OG-Trap ausstirbt, dem wird durch Cano und Kento wieder neues Leben eingehaucht.







In der zweiten Runde nehmen Baby Cabrio und Markus Mathers gemeinsam die Bühne ein. Die beiden Wahlwiener machen seit circa drei Jahren Musik und geben nun ihr gemeinsames Debüt bei Scovilla‘s Tryouts. Die beiden verbinden in ihrem Musikstil Hip-Hop-Elemente mit melodischen und poppigen Beats und sorgen so für reichlich Abwechslung, die auch bei den Gästen gut ankommt. Obwohl die beiden im Vergleich zu den anderen Künstlern schon etwas länger dabei sind, lassen auch sie sich die Chance nicht nehmen, bei Scovilla‘s Tryouts erneut eine Performance auf die Beine zu stellen und für ordentlich Stimmung zu sorgen. Auch sie erzählen mir, dass der gegenseitige Support innerhalb der Szene oft zu kurz kommen kann und, dass es dem-entsprechend umso schöner ist, an diesem Abend Raum für junge Künstler zu schaffen und gemeinsam abzureißen.







Im Anschluss geht es weiter mit Paulito und Yhmobi. Paulito bekommt bei Scovilla‘s Tryouts Unterstützung aus Graz. Gemeinsam bringen der junge Wiener und Yhmobi die Bühne zum Kochen. Es verbindet sie nicht nur die Freundschaft, sondern auch die Einflüsse aus den USA, die sich auch in ihren Tracks bemerkbar machen. Trotz dessen, dass beide noch nicht allzu lange im Game sind, reißen sie die Crowd mit sich. Ihre Tracks gaben passend zum Event ordentlich Würze mit echtem Trap-Geschmack.

Die Jungs haben den Dreh zum Performen raus!





Auch Simo1070 und Belunady versorgen uns an diesem Abend mit neuen Tracks. Die beiden Wiener, die schon länger connected sind, verbringen viel Zeit

miteinander und beginnen schließlich auch beide mit dem Musikmachen. Während Simo dem OG Deutsch-Trap mit seinen Tracks treu bleibt und diesem seine ganz persönliche Note verleiht, beweist sich Belunady mit ,,Ami-Beats", die den Zahn der Zeit markieren. Einflüsse verschiedenster Opium-Member oder auch Rapper, wie Yeat, die seit einiger Zeit eine beeindruckende Wave auffahren, zählen zu seinen großen Einflüssen. Die Ausstrahlung der beiden greift sofort und nimmt dementsprechend auch die Menge ein. Das eingespielte Team liefert auch an diesem Abend ab und verleiht Scovilla’s Tryouts nochmal eine ganz besondere Note.


Abgerundet wird die bisherige, gelungene Veranstaltung durch Künstler und Veranstalter selbst: Sweet Scoville





Mit seinen OG-Tracks gebührt der Wiener seinen Gästen nochmal die Ehrenrunde und lässt den Abend ausklingen. Alle feiern mit !

Mit seinem Event, Scovilla‘s Tryouts, gibt der Veranstalter jungen Künstlern den Raum, sich zu verwirklichen und die Möglichkeit, vielleicht sogar das erste Mal zu spüren, wie es ist, mit einer Crowd zu interagieren. Neben dem Zusammenkommen und Connecten wird Künstlern eine Plattform geboten, sich zu entfalten, neue Erfahrungen zu sammeln und gebührend zu feiern.

Was auf dem Event so ausgelassen erscheint, ist doch in der Außenwelt nicht immer der Fall. Das typische Klischee der Musikszene, die oft einen herabschauenden Charakter aufweist, wird mit Scovilla‘s Tryouts entgegengewirkt. Künstler mit unterschiedlichen, als auch ähnlichen Musikstilen treffen zusammen, haben die Möglichkeit zum Austausch und werden nicht einfach nur aufgrund ihres Bekanntheitsgrades gebucht. Das Event bietet ein harmonisches Zusammentreffen, bei dem für jeden etwas dabei ist, ganz ohne Erfolgswirbel und mit dem Ziel, neue Musik auf den Radar der Hörer zu bringen.






Damit ist Eines klar:

Das war noch nicht alles.

Wir bleiben gespannt, was in Zukunft

von Scovilla's Tryouts auf uns zukommt.

So viel schon mal garantiert, das nächste Event wird noch schärfer!



Folgt uns gerne auf allen Plattformen, um weitere Einblicke in die Wiener Underground- und Kreativszene nicht zu verpassen.







Artikel Gloria Antonaci

Webiste & Editor Odelia Razansky

Fotos Fiona Marriott

Special Guest Sandra Allmann





Über A&A Records:

A&A Records ist ein unabhängiges Musiklabel, das sich auf die Förderung von Hip-Hop, R&B und Pop-Musik spezialisiert hat. Mit Sitz in London und Tätigkeitsfeldern in Paris und Wien verfolgt das Label das Ziel, aufstrebende Künstler*innen zu fördern und eine Plattform für Musik und Kunst zu schaffen. A&A Records steht für Inklusivität, Diversität und Kreativität und setzt sich in diesem Zuge für die Förderung von Talenten aus verschiedenen Hintergründen und Perspektiven ein.




Anregungen, Ideen oder Verbesserungsvorschläge ?

Melde dich gerne unter: contact@aarecordsofficial.com 


201 views0 comments

Comentarios


bottom of page